Förderung von Schülern mit besonderen Begabungen

 SchülerInnen, die als besonders leistungsstark gelten, d.h. vorwiegend gute bis sehr gute Noten aufweisen, selbständig und ausdauernd lernen und u.a. über logisches Denkvermögen und schnelles Lerntempo verfügen, werden in vielfältiger Weise an unserer Schule gefördert. Dieser Prozess wird eingeleitet durch die Freiarbeit in den Klassen 5 und 6. Schüler-Reflexionsbögen und diagnostische Ergebnisse in den einzelnen Fächern sowie Lerntagebücher, Scrapbooks und Portfolios sind ebenfalls hilfreich und unterstützend bei diesem Vorgang.          

Am MCG werden beide Prinzipien der Förderung angewandt – sowohl die Akzeleration als auch das Enrichment. So haben die SchülerInnen die Möglichkeit durch das Überspringen einer Klasse bzw. durch die Vorversetzung ihre Schulzeit zu verkürzen (Akzeleration), wobei sie von den Fachlehrern sowohl vor als auch nach dem Springen intensiv betreut werden, um in dieser Weise eine curriculare Angleichung zu gewährleisten.          

Sehr gute Erfahrungen haben wir mit dem Selbstlernzentrum gemacht. Die von allen Fächern zur Verfügung gestellten Materialien (Lehr- und Nachschlagewerke, Wörterbücher, Lektüren, Fachzeitschriften etc.) sowie fünf Computer mit Internetzugang ermöglichen den Schülern, eigenständig und unabhängig vom Unterricht an Referaten und mit dem Lehrer abgesprochenen Themen/Projekten im Rahmen des Drehtürmodells zu arbeiten. Das Ergebnis ihrer Arbeit wird dann der Klasse/dem Kurs vorgestellt.          

Auch hinsichtlich der Fremdsprachenförderung bieten wir verschiedene Maßnahmen an. Sprachbegabte Schüler und Schülerinnen haben ab Klasse 6 die Möglichkeit, Französisch und Latein parallel zu belegen. Für die Fächer Französisch (Sek. I) und Spanisch (Sek. II) werden Kurse zum Erwerb des DELF-Zertifikats und des DELE-Zertifikats eingerichtet, vorausgesetzt es sind genügend Lehrkräfte verfügbar. Jedes Jahr erhalten ca. 10 und 15 SchülerInnen das DELF-Diplom. Für den Erwerb des Cambridge First Certificate werden begabte und interessierte SchülerInnen der Klasse 9 für die vom CCB ausgerichteten Kurse angemeldet und erwerben nach 3 Semestern die Urkunde. Bis jetzt haben alle SchülerInnen die Prüfungen bestanden.          

Die Enrichmentangebote des CCB zu verschiedenen Themen (Physik, Schreibwerkstatt, Theater, Chinesischkurs etc.) fanden großen Anklang bei den Schülern. Besonders erfolgreich waren einige Schüler der Jgst. 7 im Physikkurs ‘Physik einmal anders ‘.          

Die Förderung im künstlerisch-musischen Bereich findet in AGs statt (Chor, Orchester, Theaterarbeit, Kunst), welche in verschiedenen Projekten ( Konzerte, Musicalaufführungen, Kunstausstellungen, Stadtteilarbeit etc.) ihren Ausdruck findet. Besonders hilfreich dabei sind die Kooperationen mit dem museum kunst palast und der Tonhalle.          

Auch die Arbeitsgemeinschaften im Sportbereich und im sozialen Bereich (Streitschlichter, Schulsanitätsdienst, Umwelt-AG etc.) tragen dazu bei, Stärken, Interessen und Fähigkeiten der SchülerInnen zu erfassen und weiterzuentwickeln.

Abschließend verweisen wir auf einen Erfahrungsbericht eines Schülers, der an einer Tagung der Deutschen Schülerakademie teilnahm, die unter dem Motto stand: “Die Klima-Erwärmer. 14 Tage und 60,369 t CO2 für die Nachhaltigkeit”. Zu finden im Hauptmenue.

Ellen Beel