Fachbezogene Klassen- bzw. Kursfahrten Französisch

Jgst. 6: Tagesausflug in das „institut français“ (Düsseldorf) oder in Absprache mit den unterrichtenden Lehrkräften Tagesausflug nach bspw. Verviers oder Liège

Jgst. 8/9: Schüleraustausch mit dem Collège St. Pierre en Faucigny (Département Haute-Savoie, 25 km südöstlich von Genf)

Jgst. 8: Tagesausflug in Absprache mit den unterrichtenden Lehrkräften

Jgst 9: Tagesausflug nach Straßburg oder Paris in Übereinstimmung mit den unterrichtenden Lehrkräften

Jgst. EF: Sprachpreise nach Montpellier. Im Mittelpunkt der einwöchigen Fahrt steht ein vormittags stattfindender Sprachunterricht durch diplomierte, muttersprachliche SprachlehrerInnen, die den Schwerpunkt auf die Erweiterung der mündlichen Sprechkompetenz legen und durch authentisches, abwechslungsreiches Material die SchülerInnen für die französische Sprache motivieren werden. Darüber hinaus lernen die SchülerInnen im Laufe des Nachmittagsprogramms eine Region Frankreichs, nämlich das Languedoc-Roussillon, näher kennen. Es sind Ausflüge nach Montpellier und Umgebung, mit eventuellem Theater- bzw. Opernbesuch (o. ä.) geplant. Außerdem erhalten die SchülerInnen die Möglichkeit, durch sportliche Aktivitäten wie Segeln, Beachvolleyball, Surfen, Reiten u. ä. mit anderen französischen Jugendlichen Kontakt aufzunehmen und zu kommunizieren.

Untergebracht sind die SchülerInnen in der Colonie de vacances L´amitié Cevenole in der Nähe von Montpellier, die unmittelbar am Meer gelegen ist und die als Ort an sich bereits einen beeindruckenden Einblick in die Lebenswelt französischer Kinder und Jugendlicher bietet.

Ziel der Sprachreise ist es, die SchülerInnen durch diese vielfältig gestaltete Studienfahrt, durch den intensiven Kontakt zu Land, Kultur und Menschen der Gegend zu motivieren, ihre bereits vier- bis fünfjährigen Sprachkenntnisse vertiefen und erweitern zu wollen. Französischfachschaft (Ansprechpartnerin: Frau Wissing)

Jgst. Q1/Q2: ggf. Wochenendexkursion in die Hauptstadt Paris

Stand: Dezember 2014