Kräuterbrot

 

 Möhrenbrot

Das brauchst Du

600g Kornmischung | 3 Eier | warmes Wasser  | Möhren und anderes Gemüse, das es im Mittelalter gab | Salz | 1/2 gehackte Knoblauchzehe (im MA “chlobilou” genannt| 4 Blätter gehackte Brennnesselblätter | Blätter eines Thymianzweiges | 20 gehackte Rosmarinblätter

Das musst du machen

  • Die Kornmischung mörsern (so fein es geht).
  • Möhren und das andere Gemüse in kleine Stücke schneiden.
  • Kräuter waschen/hacken
  • Das „Mehl“ mit den Eiern vermischen und mit Salz/Kräutern würzen.
  • Warmes Wasser je nach Konsistenz des Teiges nach schütten und kneten.
  • Möhren in den Teig mischen.
  • Den Teig zu einem großen Klumpen formen.
  • Nun backst du den Teig bei 180°C bei Umluft und stichst alle 10 min in den Teig rein, um zu schauen, ob Teig am Messer kleben bleibt. Bleibt keines mehr kleben, ist das Brot fertig.

Um das Brot auf Mittelalterliche Art zu backen, muss man sich einen Steinofen bauen. Hier für braucht man 3 flache, große Steine und 4 faustgroße, runde oder eckige Steine. Jetzt legst du die erste Steinplatte hin und legst links und rechts 2 der großen Steine darauf. Darauf stapelt man nun die 2. Steinplatte und darauf wieder die faustgroßen Steine links und rechts an die Seiten. Am Ende wird die 3. Platte als „Dach“ des Ofens auf die Steine gestapelt. In der „unteren Etage“ macht man ein Feuer an, auf der 2 Etage wird das Brot gebacken. Wende es regelmäßig und steche auch hier mit einem Messer alle 10 min zur Kontrolle hinein. Es ist fertig, wenn kein Teig kleben bleibt.