Wirtschaft

Die Ökonomie ist ein zentraler und zugleich ungemein komplexer Bereich des menschlichen Lebens geworden, der jeden in irgendeiner Form berührt. Durch globale Vernetzungen sehen sich die Verbraucher heute komplexen wirtschaftlichen Strukturen gegenüber, die sich in ihrem Zusammenhang kaum noch entschlüsseln lassen. Die Wirtschaft ist ein undurchsichtiges, komplexes Netz von Beziehungen zwischen verschiedensten Akteuren geworden.

Umso wichtiger erscheint es gerade in der heutigen Zeit, die Schülerinnen und Schüler zu kompetenten Teilnehmern des Wirtschaftsgeschehens und damit zu aufgeklärten und kompetenten Verbrauchern heranzubilden. Hier stehen Kenntnisse und Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen im Vordergrund. Thematisch geht es bspw. um verschiedene Wirtschaftsordnungen (Soziale Marktwirtschaft und Planwirtschaft), betriebswirtschaftliche Zusammenhänge (Unternehmensstrukturen, Rechtsformen etc.), Kenntnisse des Marktes (Marktformen) und der damit verbundenen Preisbildung (Angebot und Nachfrage, Oligopole, Monopole etc.) oder Wettbewerbsfunktionen. Die Themen werden dabei durch eine globale bzw. außenwirtschaftliche Perspektive (Außenwirtschaftstheorien, multinationale Unternehmen, internationale Wettbewerbsfähigkeit etc.) ergänzt.  

Neben dieser inhaltlichen Orientierung wird gerade im Fach Wirtschaft Wert auf die Öffnung der Schule gelegt und die Lernenden erhalten die Möglichkeit, an verschiedensten wirtschaftsorientierten Wettbewerben teilzunehmen.

Vgl. bspw.:

http://www.mariecurie-d.de/planspiel-borse/2012/03/17/

 

D. Valente